Schichtfleisch aus dem Dutch Oven 10

Unsere Grillgerät-Familie hat Zuwachs bekommen. Wir haben einen 10″ Dutch Oven Deluxe von Camp Chef erworben. Das erste Gericht, das wir mit dem Dutch Oven zubereitet haben, war standesgemäß Schichtfleisch. Irgendwie scheint jeder, der einen neuen Dutch Oven bekommen, diesen mit Schichtfleisch einzuweihen. Und das hat auch seinen Grund.

Schichtfleisch ist nämlich nicht sehr arbeitsintensiv, gelingsicher, und mega lecker! Und so ein DOpf auf dem Tisch macht auch ein bisschen was her!

Für Schichtfleisch im 10 ” DO (reicht für vier bis fünf gute Esser) brauchen wir

  • 1 Dutch Oven, 10″
  • 20 Briketts (für 180°C im DO braucht man 2 Briketts pro Zoll)
  • 2,6 kg Schweinenacken
  • 400g Bacon
  • Magic Dust (oder ein anderes Rub der Wahl)
  • 3 Zwiebeln (in Scheiben)
  • Tomatenmark

Zunächst schneiden wir den Nacken in ca. 1 cm dicke Scheiben und pudern die Fleischstücke ausgiebig mit Magic Dust.

Jetzt ist es an der Zeit, die Briketts schon einmal anzufeuern. Während die Briketts durchglühen, fangen wir mit dem Schichten (daher der Name) an. Dazu wird der Dutch Oven leicht schräg auf die Seite gestellt und dann wird abwechselnd Bacon, gepuderter Nacken, Zwiebelscheiben und etwas Tomatenmark in den DOpf gelegt, bis dieser vollgestopft ist.

dohalbvoll

Wenn die Briketts mit einer weißen Schicht überzogen sind, verschließen wir den Dutch Oven mit dem Deckel und platzieren die Kohle unter (6 Stück) und auf (14 Stück) dem DO.

Jetzt heißt es warten! Und auf das Ergebnis freuen – das geht erfahrungsgemäß am besten mit einem leckeren Pils! Aus den Zwiebeln tritt Flüssigkeit aus, die zusammen mit dem Bacon und dem Rub zu einer wunderbaren Sauce wird. Das Tomatenmark sorgt für ein bisschen Bindung.

Nach ca. 2,5 bis 3 Stunden ist das Schichtfleisch fertig. Eventuell müsst Ihr ein paar Kohlen nachlegen. Zwischendurch mal gucken, wie es im DOpf so aussieht, ist erwünscht. Passt aber auf, wenn Ihr den Deckel abnehmt! Der Geruch ist sooo geil, dass er Euch umhauen wird! Sollte zu wenig Flüssigkeit im DOpf sein, einfach ein bisschen Bier nachschütten.

schichtfertig

Die Fleischstücke mit ein wenig von der Sauce und dem Bacon und den Zwiebeln in ein Brötchen geben und genießen – auch das geht natürlich am besten mit einem leckeren Pils dabei! Alternativ eignen sich auch Kroketten oder Kartoffeln als Beilage.

Wenn der Topf leergegessen ist, wird er kurz mit warmen Wasser und einem weichen Schwamm ausgespült (ohne Spüli!!!). So bleibt die Patina erhalten.

Gut zu wissen

Reste
Sollte etwas übrig bleiben, kannst Du die Reste problemlos wieder aufwärmen. Entweder im Dutch Oven, oder in der Mikrowelle oder auf dem Grill. Manchmal gebe ich noch ein paar gekochte Kartoffelscheiben dazu, dann habe ich direkt ein vollwertiges Gericht. Einfrieren kann man die Reste natürlich auch.

Kohleverbrauch
Ein paar Kohlen kann man auch nicht vorgeheizt einfach so unter bzw. auf den Dutch Oven legen, die durchgeglühten geben genug Hitze ab, damit diese dann später anfangen zu glühen. Nach ca. einer bis 1,5 Stunden tausche ich die Kohlen aber nochmals gegen frisch durchgeglühte Kohlen.

Du brauchst jetzt auch einen Dutch Oven? Schau mal hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.